Veröffentlicht: 30.11.2011 unter SPD Sachsen-Anhalt

Neuwahl des Landesvorstands

budde_160x120Auf dem am vorangegangenen Wochenende durchgeführten Landesparteitag hat die SPD Sachsen-Anhalt ihren Vorstand neu gewählt. Als Vorsitzende wurde Katrin Budde im Amt bestätigt. Zu Stellvertretern wurden Corinna Reinecke, Holger Hövelmann und Rüdiger Erben gewählt. Schatzmeister bleibt Steffen Eichner. Den kompletten Vorstand einschließlich der Beisitzer finden Sie hier.
Veröffentlicht: 30.11.2011 unter SPD Sachsen-Anhalt

SPD-Landesparteitag beschließt Antrag gegen Rechtsterrorismus und fordert Abschalten der V-Leute in der NPD

Der SPD-Landesparteitag in Salzwedel hat folgenden Initiativantrag beschlossen: Konsequenzen aus rechtsterroristischen Morden ziehen: Demokratie stärken, NPD verbieten – und den Verfassungsschutz zum Schutz der Verfassung einsetzen!

Unser Land steht entsetzt vor der Serie von rassistischen Morden und Anschlägen durch Nazi-Terroristen. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Ermordeten und den Verletzten dieser schreckenerregenden Taten.

Wir sind aber auch bestürzt über das Versagen der Ermittlungsbehörden, die die Hintergründe dieser Taten nicht erkannt und sie offensichtlich auch nicht auf rechtsextremistische Motive hin untersucht haben.

Veröffentlicht: 26.11.2011 unter SPD Jerichower Land

Delegierte aus dem Jerichower Land fahren zum ordentlichen SPD-Landesparteitag

„An diesem Freitag und Samstag findet der ordentliche Landesparteitag der SPD-Sachsen-Anhalt in Salzwedel statt, an dem auch fünf Delegierte aus unserem Kreisverband teilnehmen werden. Für Angelika Engel (Möckern), Eva Marquardt (Gerwisch), Kay Gericke (Biederitz), Heiko Jerkowski (Burg) und mich wird es ein langer Parteitag werden. Wir haben über 100 Sachanträge, die beraten werden müssen. Außerdem wird der Landesvorstand neu gewählt, “ sagte der SPD – Kreisvorsitzende Matthias Graner.

Der Kreisvorstand hatte sich in seiner Sitzung am Mittwoch dazu bereits positioniert und sich für die Wiederwahl der derzeitigen Landesvorsitzenden Katrin Budde ausgesprochen. Außerdem warb er für die Anträge aus dem Jerichower Land, für teilweise von den Jusos eingebracht worden waren. „Wir hoffen natürlich, dass viele unserer Anliegen vom Landesparteitag beschlossen werden,“ ergänzte Graner.

Veröffentlicht: 26.11.2011 unter SPD Jerichower Land

Kreis–SPD zur Zukunft der Bahnlinie nach Loburg

Auf der gestrigen Vorstandsitzung der SPD Jerichower Land stand die Zukunft der Bahnstrecke Loburg – Möckern – Magdeburg im Mittelpunkt der Diskussion. Ausführlich wurde das Für und Wider der Bahnstrecke diskutiert.
Insbesondere Angelika Engel und Jasmin Schöntaube, Vorstandsmitglieder aus Möckern, setzten sich mit Blick auf die Region engagiert für den Erhalt der Bahnstrecke ein. Ein Aus für die Bahnlinie sei durch die weitere Verschlechterung der Infrastruktur gleichbedeutend mit dem Abhängen der Region. Nicht nur Berufstätige und Schüler wären dann betroffen, sondern auch der Tourismus ginge zurück, und Schulklassen könnten Storchenhof oder Straußenfarm nicht mehr erreichen. Zudem gäbe es in den Bussen keine Gruppenkarten.
Dagegen sprach die nur geringe Auslastung der Züge. „Ich bin in den letzten Wochen mehrfach werktags zu den verschiedensten Tageszeiten zwischen Loburg und Magdeburg mit dem Zug gefahren. Eine gute Auslastung war nur nur in den frühen Morgenstunden festzustellen, wenn Pendler und Schüler Richtung Magdeburg fahren. Die fahren am Nachmittag zurück Richtung Loburg, auch dann sind die Züge wieder einigermaßen gut besetzt. Zu anderen Tageszeiten wird die Bahn kaum genutzt, “ beobachtete Kreischef Matthias Graner und fragte in die Runde: „Bei einer so geringen Auslastung von nur gut 100 Fahrgästen am Tag subventioniert das Land derzeit jeden Fahrgast mit rund 70.- Euro täglich. Ist eine so hohe Ausgabe noch zu rechtfertigen?“
Nach langer Diskussion einigten sich die Genossen auf einen Kompromiss. Verkehrsministerium und NASA werden gebeten, zu prüfen, inwieweit eine Aufrechterhaltung des Bahnverkehrs zu den Stoßzeiten morgens und abends möglich ist. Zudem müsse geprüft werden, inwieweit andere Anbieter möglicherweise wirtschaftlichere Angebote machen können. Der Wegfall der schwach ausgelasteten Verbindungen müsse durch Busverbindungen aufgefangen werden.

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Arne Lietz - SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments für Sachsen-Anhalt
SPD Sachsen-Anhalt